DV 2017 - ein neues Mitglied im ejt

15. November 2017
Ein neuer Berichtsmodus, ein neues Mitglied und die Candy Bar - das und mehr war die DV 2017.

Die Delegiertenversammlung des ejt war wieder gut besucht. Nach dem traditionellen Imbiss hörten die über 70 Delegierten aus den Orten eine Andacht von Annette Braun, Mitglied im Vorstand des laifHofs Wankheim. Den Bericht des Vorstandes stellte Markus Schwarz unter das Motto "Fahrt aufnehmen". Nachdem 2016 zwei Jugendreferentenstellen unbesetzt waren, konnte das Referententeam 2017 vollzählig neue Aufgaben anpacken. Das spiegelt sich zum Beispiel im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit wieder (neue Homepage, "VERNETZT", Shirts uvm.) aber auch in neuen Veranstaltungen wie der Skifreizeit "Schneegestöber" und Projekten wie der gemeinsamen Fahrt zum Reformationsjubiläum nach Stuttgart. 

Anschließend stellten Mitarbeitende des laifHofs ihre Arbeit mithilfe eines kurzen Videos vor. Der laifHof wurde in den vergangenen Jahren als "fresh-X"-Projekt von der Ev. Landeskirche gefördert und war dort angegliedert. Diese Projektförderung läuft nun aus. Bei der Suche nach einer neuen Dachorganisation fiel die Wahl schnell auf das Jugendwerk. Zum einen, weil auf dem laifHof viele Angebote im Bereich der Jugend- und Familienarbeit laufen, aber auch weil es ein klares Zeichen der Zugehörigkeit zur Landeskirche ist. Deshalb stellte der laifHof einen Antrag auf Mitgliedschaft im Ev. Jugendwerk Bez. Tübingen.

In den zwei anschließenden Berichterunden bekamen die Delegierten Einblicke in die Arbeit des ejt im vergangenen Jahr. Sie konnten entweder mit den Referenten und dem Vorstand über ihre Berichte ins Gespräch kommen, oder sich noch ausführlicher über den laifHof informieren. Ein kleiner Stop an der Candy Bar durfte zwischendurch auch nicht fehlen.

Mit dem Kassenbericht konnte Rechnerin Lisa Obergfell ein leichtes Plus am Ende des Rechnungsjahres 2016 verkündigen. Auch die Kassenprüfung war ohne jede Beanstandung und so fiel die Abstimmung zur Entlastung des Vorstandes einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen aus.

Mit der Abstimmung über die Aufnahme des laifHofes wurde es am Schluss noch einmal spannend. Mit nur wenigen Gegenstimmen wurde der Antrag angenommen und der laifHof ist nun das neuste Mitglied im ejt.Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem laifHof und die Impulse, die von dieser "frischen" Initiative ausgehend vielleicht auch in anderen CVJMs und Kirchengemeinden etwas anstoßen.

Nach dem offiziellen Teil nutzen noch viele die Möglichkeit zu persönlichen Begegnungen und Gespräch.