JuMaSo 2019 in Belsen

20. Januar 2019
rächte Kerle, Currywurst und das Thema "Beziehungen"

18 Männer trafen sich am Sonntag zum Jungenschafts-Mitarbeiter-Sonntag (JuMaSo) im Haus der Jugend in Belsen. Nach einem ausgiebigen Brezelfrühstück nahmen wir am Gottesdienst teil. Dieser wurde von den Trainees vor Ort gestaltet. Unser Beiratsmitglied Marcel Steinmaier aus Immenhausen stellte im Gottesdienst die Jungenschaftsarbeit im Kirchenbezirk Tübingen vor. Erfreut gab er weiter, dass es seit kurzem in Belsen und Mössingen wieder eine Jungenschaft gibt. „Wo es eine Jungenschaft im Flecka gibt, gibt es später auch rechte Kerle“ mit diesem Satz hatte Marcel die Schmunzler auf seiner Seite. Nochmal gestärkt vom Kaffee nach der Kirche tauschten wir uns über die Jungenarbeit in unseren Orten aus. Dann gab Jugendreferent Andy Klooz einen Hinweis auf die Termine im Jahr 2019. Highlight ist sicher der Landesjungenschaftstag am 12. Mai auf dem Höhnisch. In Kooperation mit dem Landejugendwerk wird er von den CVJMs aus Dußlingen, Gomaringen und Öschingen veranstaltet. Am 23. Mai findet das Stocherkahnfahren für alle Mitarbeiter statt. Auch in diesem Jahr gibt es einen Bezirksjungenschaftstag. Am Buß- und Bettag am 20. November treffen sich alle Jungenschaften in Walddorfhäslach.
Gestärkt von einem leckeren Currywurstessen, die Markus Renz für uns gebraten und gekocht hat, gibt es eine Runde „Seilspringen für Männer“ (siehe Foto). Dann heißen wir unseren Referenten Lars Gräf herzlich willkommen. Lars ist erster Vorsitzender des Fachausschusses für Jungenarbeit im EJW. Er nimmt uns mit hinein ins Thema „Beziehungen“. Sein persönlicher Vortrag endet mit dem Auftrag an alle, in Sachen Beziehungsarbeit durchzustarten und Jungs für den Landesjungenschaftstag am 12. Mai einzuladen. Mit einem „Wort auf dem Weg“ beschließt Beiratsmitglied Andreas Grauer aus Öschingen diesen Tag.